[Event] ElternBloggerCafé 2016 Düsseldorf – Ich war dabei

Im März habe ich ganz neu mit Familienkarussell gestartet und habe mich sehr darüber gefreut gleich drei Monate später zu einem Event gehen zu dürfen. Das ElternBloggerCafé 2016 fand diesmal am 05. Juni 2016 in Düsseldorf statt und das war für mich natürlich optimal. Dreißig Minuten mit dem Auto und ich war da. Natürlich sehr aufgeregt weil ich unter den Elternbloggern noch frisch bin und noch niemanden kenne aber ich wollte unbedingt dabei sein. Zu meiner großen Überraschung habe ich doch ein bekanntes Gesicht entdeckt und mich riesig gefreut die liebe Elena vom Landglück - Mami Blog wieder getroffen zu haben.

Angekommen um 11:45 Uhr am WhiteLoft in Düsseldorf startete für mich das ElternBloggerCafé mit einer freundlichen Begrüßung. Ich bekam mein Namensschild, hab mich ohne zu wissen was auf mich zukommt für die Windelmeisterschaft eingetragen und durfte mich auch schon ins Getümmel stürzen. Es waren noch nicht sehr viele Blogger da und ich konnte wenigstens einige Bilder knipsen bevor man nur noch Hinterköpfe oder Rücke gesehen hat. Es waren sehr viel mehr Blogger da als ich ursprünglich erwartet habe. An die sechzig Blogger und insgesamt hundert Personen sollen da gewesen sein. Kaum vorstellbar bei so einer kleinen Location. So war es leider sehr voll, warm und vor allem der Geräuschpegel war wahnsinnig hoch.

Um 12:45 Uhr ging auch gleich schon der erste Vortrag zum Thema “Wie positioniere ich meinen Blog in Google”  von Heiko Harms los den ich eigentlich sehr gerne gehört hätte. Da die ganze Veranstaltung in nur einem Raum statt fand konnte man Ihn leider, trotz Bemühungen lauter zu sprechen, kaum hören und verstehen. Da werde ich mich doch komplett einlesen müssen. Das was ich mitbekommen habe war aber sehr interessant und für mich teilweise auch neu.

ErgobabyErgobaby-Tragen

Für mich als Mama und gerade Schwangere war es natürlich sehr interessant etwas über die Tragen der Fa. Ergobaby zu erfahren und ich konnte mich sehr lang und ausführlich beraten lassen. Sobald unser AugustMädchen das Licht der Welt erblickt habe ich vor mit dem Tragen zu beginnen. Ich fand es beim JuliMädchen so schade dass Sie einfach nicht wollte. Es hätte mir so einiges erleichtert. Mit zwei Kindern ist das glaub ich Überlebenswichtig. Kling dramatisch aber ist so. Ich wusste gar nicht das es so schöne Tragen der Marke gibt und werde mich da definitiv mal umschauen. Einige Mamis die mit Baby anwesend waren konnten gleich mal den Test machen und ihre Kleinen einige Stunden tragen. Die Kleinen sahen so entspannt und zufrieden aus.

LässigAls absoluter Fan von schönen Spucktüchern kam ich am Infostand der Marke Lässig natürlich nicht vorbei. Diese Saison sind so wundervolle Motive dabei! Und bei einer netten Unterhaltung mit den beiden Damen ist mir auch gleich eine Wickeltasche ins Auge gesprungen an die ich nun schon die ganze Zeit denken muss! So schön groß, geräumig, mit vielen Staufächern und Extras. Ich bin absolut verliebt. In der Tasche finden locker Utensilien für zwei Kinder platz. Der Vortrag über Nachhaltigkeit war auch sehr interessant. Ich finde es gibt einem immer ein gutes Gefühl und Gewissen nachhaltige Produkte zu kaufen, auch wenn sie preislich höher liegen als andere vergleichbare.

Babygirl-Shirtsüßes-baby-shirt

Bei s.Oliver habe ich auch tolle Babysachen entdeckt und mich gefragt warum wir noch rein gar nichts davon haben. Gerade die Mädchensachen sind einfach bezaubernd. Wenn ich rosa sehe dann ist eh Hopfen und Mals verloren. Ich sehe schon eine Rechnung nach der anderen ins Haus flattern.

Famileinkarussell-Easy-Baby-CuraproxVolles-Haus-Eltern-Blogger-Cafe-2016

Das Unternehmen Curaprox mit Ihren Produkten für Babys war für mich ganz neu. Sehr spannend, muss ich mir dringend mal anschauen. Für das JuliMädchen wird das wohl nichts mehr mit den Schnullern aber für das AugustMädchen könnte das was werden. Einen Vortrag zum Thema richtige Zahnpflege bei Kindern gab es auch aber leider habe ich diesen komplett verpasst. Da ärgere ich mich auch etwas drüber weil ich ihn gerne gehört hätte. Nun gut, nichts zu machen. Mir war aber so warm, dass ich raus in die frische Schattenluft musste. Die nette Unterhaltung mit Elena hat mich den Vortrag dann total vergessen lassen.

Windelweltmeisterin beim ElternBloggerCafé

Bild: fotocruz.de

So und nun war die Windelweltmeisterschaft dran, zu der ich mich ganz unwissend angemeldet hatte. Als es losging und ich die erste Runde hinter mir hatte war ich aber froh mich angemeldet zu haben, einfach weil es so viel Spaß gemacht hat. Man musste eine Babypuppe so vorsichtig und so schnell wie nur möglich wickeln. Immer einen “Gegner” an der Seite. Es war so lustig und hat einfach super viel Spaß gemacht. Zu meiner großen Überraschung habe ich sogar den ersten Platzt gemacht und wurde somit zur Pampers Windelweltmeisterin 2016. Sogar in die Westdeutsche Zeitung habe ich es als Weltmeisterin geschafft. Sehr Lustige Aktion! Was ich außer diesem riesigen Bilderrahmen gewonnen habe, werdet Ihr bald in einem anderen Beitrag sehen können.

Bananenbrot-mit-ErdbeerenBrot-mit-Nüssen

Wir wurden mit reichlich gekühltem Wasser versorgt und kleine Snacks gab es auch zwischendurch. Leider war es so wenig das alles sehr schnell vergriffen war und beim Bäcker Nachschub geholt werden musste. Ich hab zwar bis auf ein mit Avocado belegtes Brot und einem kleinen Stück Fladenbrot nichts probiert aber es sah auf jeden Fall lecker aus.

Den Schluss und die Verabschiedung habe ich ehrlich gesagt gar nicht mitbekommen. Es hat sich irgendwie alles einfach verlaufen und plötzlich saß ich als letzte am großen Tisch und habe darauf gewartet abgeholt zu werden. Es war immer noch sehr warm und schwül draußen und ich wollte nicht schwer beladen mit meinem riesigem Weltmeister-Titel und meinem Goodie Bag am Straßenrand stehen.

Volles-Haus-Eltern-Blogger-Cafe-2016Insgesamt finde ich die Idee des  ElternBloggerCafé klasse! Ich habe natürlich keine Vergleichsmöglichkeiten weil es mein ersten mal war, für das nächste mal würde ich allerdings eine Location empfehlen die noch mindestens einen extra Raum für Vorträge hat. Eine Toilette für einhundert Personen ist auch einfach nicht machbar und ein Wickelraum und Ruheraum für die Kleinsten wär auch super gewesen. Ich wollte unser JuliMädchen ursprünglich mitnehmen und bin im nachhinein froh das Sie nicht dabei war. Wenn ich mir vorstelle ich hätte Sie die ganze Zeit tragen müssen … Einen Kinderwagen konnte man auch nicht mit rein nehmen weil es ja schlichtweg zu klein und eng war. Es war einfach zu voll und eine Kindgerechte Unterhaltung bzw. ein Spielplatz hat auch gefehlt. Als Schwangere hätte ich mir auch Sitzmöglichkeiten gewünscht, einfach um mal kurz durchzuatmen. Mamis die mit Baby angereist waren, hätten sich sicherlich auch gefreut. Für mich war es dennoch sehr interessant und spannend zu sehen wie so ein ElternBloggerCafé abläuft und würde sicherlich auch beim nächsten dabei sein wollen.

Ich hoffe euch hat mein Bericht zum ElbernBloggerCafé 2016 gefallen. Ich war zwar extrem erschöpft weil ich die Wärme etwas unterschätz habe aber dennoch hatte ich viel Spaß und konnte viele Eindrücke sammeln die mir auf dem Weg mit Familienkarussell sicherlich weiterhelfen werden.

 

Kommentare:

  1. Wenn ich mal gewusst hätte, dass du in D warst.. Dann wäre ich mit Stühlchen und ein paar Snacks vorbei gekommen, hihi.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Wäh, meinen ersten Kommentar hat es gar nicht gepostet...
    Das Event klingt super, war aber für dich bestimmt schon ziemlich anstrengend. Ich hätte dir gerne beim Wettwickeln zugesehen. Gab es auch Hindernisse wie plötzliches Lospieseln? =D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es war schon anstrengend, die Hitze macht mir immer so zu schaffen. Die Pupen waren auch ganz brav und haben weder gepieselt noch gekackert :)

      Löschen

- DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS -